Traumdeutung

Deuten Sie Ihre Träume

Traumdeutungen

Wie oft wird man morgens wach und erinnert sich noch an einen Traum, den man sich nicht erklären kann. Er war verworren und steht in keinerlei Zusammenhang zu irgendwelchen persönlichen Erlebnissen oder Gedanken. Dennoch versucht man, Traumdeutungen zu finden, die einen Hinweis darauf liefern, wie es zu diesem Traum kam. Viele der Schlaferlebnisse, die nicht eine Person durchlebt, sondern auch anderen immer wieder begegnen, lassen sich recht allgemein auf der Grundlage der menschlichen Psyche erklären. Solche globalen Traumdeutungen sind zwar nicht eindeutig wissenschaftlich erwiesen, aber aufgrund von Erhebungen kommt man mit Traumdeutungen zu dem Schluss, dass es keine andere Erklärung dafür gibt.

Die Traumwelt des Menschen ist eine weitere Dimension des Lebens. Sie steht neben dem realen Leben und gibt Hinweise auf bestimmte Gefühlregungen oder bewegende Ereignisse. Traumdeutungen liefern eine Erklärung dafür, wie es zu den Erlebnissen in dieser Dimension kommt. Da das menschliche Gehirn Erlebnisse, Gefühle, Ängste oder Vorahnungen in Träumen verarbeitet, sind Traumdeutungen auch wichtige Hilfsmittel in der Psychotherapie und Psychoanalyse. 

Interessant am Traum ist, dass man ihn nicht beeinflussen kann, er kommt von ganz allein und gibt so manches Rätsel auf. Manche Träume aber sind nachvollziehbar und bedürfen keiner weiteren Traumdeutungen. Dabei handelt es sich um die Wahrträume, in denen einfach die Erlebnisse des Tages noch einmal durchlebt werden. Die Psychotherapie betrachtet Träume als unterbewusste Ergänzungen zum eigenen Bewusstsein. Traumdeutungen aus dieser Sicht können daher helfen, unbeantwortete Fragen zu klären.  Wichtige Hilfsmittel bei Traumdeutungen sind Traumsymbole. Sie finden sich in gleichgelagerten Träumen verschiedener Menschen immer wieder, haben aber eine Bedeutung, die nicht auf den ersten Blick erkennbar ist.